Hinweise bzgl. Datenschutzgrundverordnung [EU-DSGVO]

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und unserem Umgang in puncto Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hercules

Informationen zum Hersteller

Die Nürnberger Hercules Werke wurden am 5. April 1886 als Firma Carl Marschütz & Co., Nürnberg gegründet. Das erste Hercules Motorrad wurde im Jahre 1904 entwickelt. 1927 wurden 250 Arbeiter beschäftigt. Eine von den ganz alten Firmen der Pionierzeit des Motorrades. Ursprünglich nur als Fahrradfabrik gedacht, nahm man bei Hercules schon im Jahre 1904 den Motorradbau auf. Allerdings stellte man nur die Rahmen selber her und bezog fertige Motoren zum Einbau. Dieser Devise der weiten Beschränkung auf das durch die Umstände Gegebene und Mögliche ist man bei Hercules auch bis in die Neuzeit treu geblieben. Man hat sich beschränkt, aber das Mögliche dann auch erstklassig getan. Wie aber so viele andere Fabriken, fanden auch die Hercules Werke-Leute in den Jahren vor dem ersten Weltkriege dann doch ihre Erwartungen im Motorradgeschäft nicht erfüllt, und man kehrte wieder zur Fahrradherstellung zurück. Erst mehrere Jahre nach dem 1. Weltkriege begann man erneut mit der Motorradproduktion, und zwar waren es vornehmlich die leichten Modelle, mit denen Hercules die besten Erfolge erzielen konnte. Es wurden dann vornehmlich engl. Jap Motoren, dann Columbus Motoren und der unverwüstliche 98er Sachs Motor eingebaut. Die LKW wurden in den Stärken von 20 bis 55 PS gebaut, scheinbar aber nur bis zum ersten Weltkrieg oder noch wenige Jahre nach dem Krieg. In den Jahren 1932-33 erscheint ein steuer- und -führerscheinfreier Dreiradwagen „Hercules“, der als bald wieder aufgegeben wurde.

Zurück zur Herstellerliste.

Artikel zum Hersteller: Hercules